Telefon: +49 371 4 58 41 33
Fax: +49 371 4 58 41 36
E-Mail: kanzlei@ra-kohn.de
Andreas M. Kohn
Fürstenstraße 28
09130 Chemnitz

10 wichtige Punkte

7. Mietwagen

Ist Ihr Fahrzeug unfallbedingt nicht fahrbereit, sind Sie aber auf ein Fahrzeug an­gewiesen, so haben Sie für die Dauer der Reparatur bzw. Beschaffung eines neuen Fahrzeuges, wie sie sich ggf. aus dem Sachverständigengutachten ergibt, Anspruch auf ein gleichwertiges Mietfahrzeug. Wenden Sie sich insoweit an die örtlichen Autovermieter.

Benötigen Sie keinen Ersatzwagen und Ihr Fahrzeug steht Ihnen unfallbedingt nicht zur Verfügung, können Sie statt des Mietwagens Nutzungsausfallentschädi­gung verlangen. Die Höhe richtet sich nach dem jeweiligen Fahrzeugtyp. Die Ein­gruppierung Ihres Fahrzeuges, nach der sich die Höhe des Nutzungsausfalles rich­tet, kann durch einen Kfz-Sachverständigen vorgenommen werden.

8. Achtung Schadensmanagement

Halten Sie die Abwicklung des Unfallschadens stets in Ihren Händen, auch wenn Ihnen insbesondere von der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners die gesamte Abwicklung des Schadens angeboten wird. Lassen Sie es nicht zu, dass ein unab­hängiger Kfz-Sachverständiger durch so genanntes Schadenmanagement ausge­schaltet wird.

9. Schutz des Versicherers des Unfallverursachers

Der unabhängige Kfz-Sachverständige trägt dazu bei, dass auch die gegnerische Versicherung vor unzutreffenden Schadenersatzleistungen bewahrt wird. Dies dient allen Versicherungsnehmern, die mit ihren Prämien letztlich die Schadenbehebung finanzieren.

10. Rechtsanwalt

Zur Durchsetzung seiner Ansprüche sollte der Geschädigte unbedingt einen auf dem Gebiet des Verkehrsrechts versierten Rechtsanwalt seines Vertrauens beauf­tragen. Die Kosten hierfür hat die Versicherung des Schädigers grundsätzlich zu tragen.